Vom zweiten Leben der Saxonia

Die Veranstaltungsreihe Übigauer Geschichte(n) wird im März mit einem weiteren Vortrag fortgesetzt.  Am 19. März 2009, 19.00 Uhr spricht Dipl.-Ing. Heinz Schnabel, Reichsbahnoberdirektor i. R, zum Thema "Vom zweiten Leben der Saxonia".

Die Saxonia zum Schubert-Tag 2008Vor 170 Jahren, im April 1839, wurde die erste deutsche Ferneisenbahn-Strecke Dresden - Leipzig in Betrieb genommen. Die "Uebigauer Maschinenbau-Anstalt" erhielt dazu den Auftrag zum Bau zweier Lokomotiven. Prof. Johann Andreas Schubert hat in Übigau die erste deutsche Lokomotive "Saxonia" konstruiert und gebaut. Damit wurde das englische Monopol gebrochen.

Von 1987-89 wurde im Auftrag der damaligen Deutschen Reichsbahn (DR) der Nachbau der legendären ersten deutschen Lokomotive "Saxonia" in Auftrag gegeben. Der Kessel dafür entstand, wie bereits das Original der Lokomotive, wieder in Übigau. Anlässlich des Eisenbahnfestes zum 150. Jubiläum der ersten deutschen Ferneisenbahn Dresden - Leipzig im April 1989 in Riesa erlebte die neue "Saxonia" ihre furiose Premiere.
Heinz Schnabel hat diesen Nachbau initiiert und geleitet. In seinem Vortrag berichtet er darüber. Außerdem werden auch bisher kaum bekannte oder unveröffentlichte Aufnahmen gezeigt.
Die Veranstaltungsreihe wird von der BI Schloss Übigau e.V. in den Ausstellungsräumen des Vereins in Übigau, organisiert und durchgeführt.
Schirmherr der Veranstaltungsreihe ist Gottfried Ecke, Leiter des Ortsamtes Pieschen. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei.

Der Eingang befindet sich neben der Werftstr. 1