Unfallschwerpunkt wird entschärft

Am Kreisverkehr Sternstraße/ Scharfenberger Straße in Altmickten wird ein Unfallschwerpunkt beseitigt. Die Bauarbeiten starten voraussichtlich am Montag, 29. November. Sie dauern etwa vier Wochen. Voraussetzung dafür ist frostfreies Wetter.

Neubau Kreisverkehr im Jahr 2004 (© F. Philipp)Vor Ort entstehen barrierefreie Fußgängerüberwege und eine neue Bordführung für den Radverkehr. Auch die Beleuchtung wird verbessert. Radfahrende, welche von der Sternstraße kommen, konnten bisher den gemeinsamen Geh- und Radweg nutzen. Direkt vor dem Kreisverkehr wurde der Radverkehr dann über eine Absenkung auf die Fahrbahn gelenkt. Dies führte in der Vergangenheit zu Unfällen zwischen Auto- und Radfahrenden. Radfahrende müssen künftig früher auf Höhe der Brücke Sternstraße auf die Fahrbahn wechseln. Die Borde werden entsprechend umgebaut. Der Einfahrtsbereich in den Kreisverkehr wird verengt. Kraftfahrzeuge und Radfahrer können dann nur noch nacheinander in den Kreisverkehr einfahren.

Für die Arbeiten ist eine Sperrung der Zufahrt Rethelstraße nötig. Die Ausfahrt aus dem Kreisverkehr kann noch bis Mitte Dezember als Einbahnstraße genutzt werden. Danach werden am Kreisverkehr die Zu- und Ausfahrten Rethelstraße und Scharfenberger Straße in Richtung Elbe komplett gesperrt. Die Verbindung Scharfenberger Straße/Sternstraße wird mittels temporärer Lichtsignalanlage halbseitig aufrechterhalten.

Die Firma TK Grünanlagenbau führt die Arbeiten aus. Die Baukosten betragen etwa 85.000 Euro.

Quelle: Pressemitteilung der Stadt Dresden vom 25. November 2021