Prozessauftakt gegen Gruppe Freital

Morgen beginnt der Prozess gegen die Gruppe Freital vor dem OLG Dresden. Drei Geschädigte aus dem am 18.10.2015 von den Angeklagten angegriffenen Hausprojekt Mangelwirtschaft in Dresden Übigau werden als NebenklägerInnen auftreten.

Neben der Verurteilung der Angeklagten steht für sie deren Vernetzung mit anderen nazistischen Gruppierungen und bürgerlich-rassistischen Protestbewegungen im Fokus ihres Engagements vor Gericht. Sie kritisieren darüber hinaus die sächsischen Behörden, die das Erstarken des Rassismus in Sachsen systematisch verharmlost haben. Im Folgenden möchte ich Ihnen die Stellungnahme der NebenklägerInnen des Hausprojekts Mangelwirtschaft zum Auftakt des Prozesses gegen die Gruppe Freital am OLG Dresden nicht vorenthalten.

Link Weitere Informationen und Pressemitteilung der NebenklägerInnen des Hausprojekts Mangelwirtschaft