Treppe Zinggstraße Thema im Stadtbezirksbeirat

Zur Pieschener Stadtbezirksbeiratssitzung am 13. April 2021 war u.a. die historische Treppenanlage am elbseitigen Ende der Zinggstraße in Übigau ein Thema auf der Tagungsordnung.

Treppe Zinggstraße von der Elbe gesehen (vor 1988)Nachdem schnell klar war, dass dazu bei den Anwesenden wenig bekannt war, wurde als Gast die Dresdnerin Frau Schubert gebeten, hierzu den aktuellen Stand zu erläutern.
Frau Schubert hat viele Jahre in ihrer Kindheit in Übigau nahe der Treppe gewohnt und kämpft seit Jahren um den Erhalt des unter Denkmalschutz stehenden Bauwerks.
Dieses war bis zum Abriss der nördlich davon befindlichen Pionierkaserne im November 1988 (eh. Wohnhaus Rethelstr. 45) öffentlich nutzbar. Die Treppe stellte den Zugang zum Lein- und Treidelpfad bzw. früheren Schiffs- und Fähranleger dar. In Folge der Abrissarbeiten und in scheinbarer Unkenntnis der unter Denkmalschutz stehenden Anlage wurde der Durchgang (öffentliches Grundstück) an der Zinggstraße und der Torbogen an der Elbmauer am Leinpfad verschlossen.
Schon 2017 setzte sich Frau Schubert für die Wiederherstellung der Treppe beim Oberbürgermeister ein. Leider war dies mit Verweis auf die private Verpachtung des Grundstücks ohne Erfolg. Und das, obwohl sich schon damals der Denkmalschutz für die Freilegung und Nutzung der Treppenanlage öffentlich aussprach und beim Verschluss und teilweisen Verfüllung von einer funktionalen Fehlentwicklung sprach.

Nun wird das Thema bei der nächsten Beiratssitzung im Mai erneut auf die Tagungsordnung gesetzt und weiter beraten.

Bereich Zinggstraße, Zugang zur TreppenanlageLageplan aus Geodaten Sachsenatlas 

Link extern Unterlagen zum Antrag historischer Elbzugang bei Ratsinfo

Link intern Artikel vom 12. August 2018

PDF Eintrag im Denkmalverzeichnis