Probleme mit der Leitstelle

Bereits Ende 2010 zogen die ersten Mitarbeiter in das Gebäude des neuen Brand- und Katastrophenschutzamtes in Übigau. Damit sollten hier auch die Leitstellen aus Dresden und den Landkreisen Meißen und Sächsische Schweiz zusammengezogen werden.

Brand- und Katastrophenschutzamt in ÜbigauRadio Leipzig berichtet heute, dass die Kameraden der Dresdner Feuerwehr weiter auf ihre neue Leitstelle in Übigau warten müssen. Grund sind technische Probleme. Die neue Computer-Software, die der Freistaat in Auftrag gegben hat, ist immer noch fehlerhaft. Bereits im Frühjahr 2011 wurde die Inbetriebnahme um ein weiteres Jahr verschoben. Auf einen neuen Termin wollen sich weder Feuerwehr noch Ministerium festlegen. Bis auf Weiteres werden die Einsätze aus der Neustadt koordiniert.