Die Blockade des Einzugs der Flüchtlinge in die Turnhalle auf der Täterstraße in Übigau in den letzten Tagen ist scheinbar nicht nur Zeugnis der Sorge der Übigauer Anwohner.

Die alte Turnhalle an der Thäterstraße wird noch immer von Bürgern der Bewegung „Wir sind Übigau“ blockiert. Tag und Nacht stehen überwiegend Anwohner vor dem Eingang, um zu verhindern, dass etwa 60 männliche Asylbewerber untergebracht werden.

Am gestrigen Freitag bauten die Mitglieder der Initiative „Wir sind Übigau“ ihr Zelt wieder ab, welches die letzten drei Wochen den Zugang zur Turnhalle Thäterstraße versperren sollte und bundesweit in die Schlagzeilen geriet.

Vor dem Alberthafen an der neu gebauten Verladerampe direkt an der Elbe nahe der Flügelwegbrücke hat ein riesiger, 860 Tonnen schwerer, mobiler Kran seine Arbeit aufgenommen. Es ist einer der leistungsfähigsten Kräne europäischer Binnenhäfen.

Wie die Generalstaatsanwaltschaft Dresden am Freitag mitteilte, wurden gegen die zwei Männer und eine Frau Haftbefehle erlassen. Bei dem 24-jährigen Dresdner und dem 28-jährigen Freitaler wurde er auch in Vollzug gesetzt.